30 Dezember 2009

Albufeira: Holländischer Pastor gewaltsam überfallen und beraubt

Die Kette der gewaltsamen Überfälle an der Algarve reisst nicht ab.
Am 28.12. wurde in Albufeira/Ortsteil Oura ein 67-jähriger holländischer Pastor das Opfer. Er war an die Algarve gekommen, um für die holländische Gemeinde den Weihnachtsgottesdienst abzuhalten und wohnte allein in einem für ihn gemieteten Haus in der Rua Júlio Dines.
Die Täter - vermutlich 2 Männer - drangen gegen 04.00 nachts in das Haus ein, nachdem sie vorher lautlos das Gitter des Küchenfensters zerschnitten hatte. Sie würgten den im Bett schlafenden Pastor, verlangten "money" und schlugen ihn mit einer aus der Küche stammenden Bratpfanne auf den Kopf. Dem davon besinnungslos gewordenen Opfer stahlen sie einen Ring vom Finger. Auch 2 Handys, die im Wohnzimmer lagen, nahmen sie mit.
Der Pastor - wieder zu Besinnung gekommen - alarmierte gegen 05.00 morgens die Polizei, die ihn ins Centro da Saude von Albufeira brachte. Die Kopfwunde musste genäht werden, der Pastor ist mittlerweile nach Holland zurückgeflogen.
Quelle:http://www.correiomanha.pt...181

Keine Kommentare: