23 Dezember 2009

Algarve: Heftiges Unwetter kurz vor Weihnachten

Heftige Regenfälle und Sturm mit Böen von über 100km haben in den frühen Morgenstunden die Algarve heimgesucht.
Menschen wurden bei dem Unwetter nicht verletzt, es gab jedoch vor allem in Portimão Sachschäden. Dort stürzte der 30m hohe Weihnachtsbaum am Praça da Alameda um. Die Weihnachtsbeleuchtung in Praia da Rocha und in Portimão fiel grösstenteils herab, die alte Brücke über den Arade musste aus diesem Grund heute morgen vorübergehend gesperrt werden. In der Umgebung der Markthalle haben herumfliegende Baustelleneinzäunungen Autos beschädigt.
In Silves fiel von 03.00 -08.00 Uhr der Strom aus. Auch Teile von Portimão waren ohne Strom.
Im Bezirk Tavira war die Strasse von São Domingos nach Tavira überflutet.
Nach Angaben der Behörden wurden 28 kleinere Überschwemmungen gemeldet. Die Wirkung des Sturms war dagegen stärker. 54 umgestürzte Bäume, 4 umgestürzte Strommasten sowie 16 umgestürzte Teile (Verkehrs- und Reklameschilder) wurden registriert.
Quelle:http://www.barlavento.online.pt....=38595
Foto © andy-h / PIXELIO

Keine Kommentare: