11 Dezember 2009

Faro: Flutlicht für die Kathedrale in Faro?

Wegen Bedenken hinsichtlich der ästhetischen und architektonischen Wirkung hat der Bürgermeister von Faro die Installierung von grossen Strahlern auf dem Platz um die Sé (Hauptkirche) für 30 Tage gestoppt. Noch unter dem kürzlich abgewählten Stadtoberhaupt war die Aufstellung von mehreren grossen Strahlern - ähnlich einer Flutlichtbeleuchtung auf dem Fussballplatz - mit Genehmigung der Kultur- und Denkmalschutzbehörde der Stadt - beschlossen worden.
Nun sollen alle relevanten Stellen (u.a. Architektenkammer, Landschaftsarchitekten, Tourismusbehörde, Kirche) ihre Stellungnahme abgeben. Was dann mit den schon nahezu abgeschlossenen Arbeiten geschehen soll, ist offen.
Zu bemerken ist, dass die Arbeiten direkt vor dem städtischen Rathaus bzw. in Sichtweite seit ca 2 Wochen stattfinden(!!). Erst ein blogger der Stadt scheint den neuen Herrn Bürgermeister wachgerüttelt zu haben!
Der "Largo da Sé" in der historischen Altstadt in Faro ist einer der touristischen highlights der Stadt.
Auch der Bischof Francisco Gomes do Avelar
leidet unter dem Flutlichtstrahler direkt vor seiner Nase!

Graças a Deus - er kann sich nicht aus der Ferne sehen!

Der Vorplatz der Kathedrale eingerahmt von
Flutlichtstrahlern wie ein Fussballplatz

In diesem Rathaus direkt vor der Kathedrale hat der "schuldige"
Ex-Presidente residiert und der "Neue" hat erst jetzt auf die
nahezu abgeschlossene Bausünde reagiert

Quelle:http://www.barlavento.online.pt....=38284

Keine Kommentare: