07 Januar 2010

IKEA und Auchan planen teilweise im Landwirtschafts-Schutzgebiet

Der Bürgermeister von Loulé hat Vorwürfe des Umweltschutzvereins Quercus hinsichtlich der Baupläne von IKEA zurückgewiesen.
Die Umweltschützer hatten behauptet, dass der geplante Standort in einem Landwirtschafts- Schutzgebiet (Reserva Agrícola Nacional) liegt und deshalb eine Änderung des Standortes gefordert.
Nach Aussage des Bürgermeisters befinden sich lediglich 10-15 % der insgesamt beanspruchten Fläche von 40 Hektar in einem Schutzgebiet. Es sei zwar eine Änderung des Bebauungsplanes notwendig, eine Bebauung sei möglich .
IKEA will in der Achse Faro/Loulé nahe der Autobahn und des Fussballstadions bauen.

Gleichzeitig wurde bekannt, dass ein weiteres Grossprojekt in Loulé geplant ist. Die französische Gruppe Auchan (betreibt den Supermarkt Jumbo) will - ebenfalls auf 40 Hektar Land - einen Supermarkt mit Erlebnispark unter dem Namen "Alegro Algarve"errichten. Dieser soll in der Zona Industrial von Loulé in der Achse Loulé /Quarteira gebaut werden. Die Investitionssumme beträgt 400 Millionen Euro. Auch hier ist das Agrar-Schutzgebiet (RAN) mit 10-15 % betroffen, was nach Angaben des Bürgermeisters ebenfalls wie bei IKEA das Bauvorhaben nicht scheitern lässt.
Quelle:http://www.publico.pt...._1416643
Foto: (C) Creative Commons-Lizenz / oimax auf Flickr

Keine Kommentare: