27 Januar 2010

Portimão: Kriegsmarine feuert auf Policia Marítima

Heute in den frühen Morgenstunden beschoss etwa 4 Seemeilen vor der Küste von Portimão in Höhe von Salema ein Boot der portugieschen Marine ein im Einsatz befindliches Polizeiboot der "Policia Marítima".
Das Polizeiboot mit 3 Beamten war, ohne sich kenntlich zu machen, im Rahmen der Aussenkontrolle der Grenzen der EU unterwegs. Dem Boot der Marine "Pegaso" kam das Boot verdächtig vor und feuerte daraufhin 4 Maschinengewehrsalven ab. Nachdem die Polizisten sich in Sicherheit gebracht hatten, schalteten sie ihre Warnblinkanlage an, die sie als Polizeiboot identifizierte. Verletzt wurde bei dem Vorfall niemand.
Das Gebiet vor Salema gilt als ein bevorzugter Platz zur Drogenanlandung aus Nordafrika.
Quelle:http://jn.sapo.pt....=1480517

1 Kommentar:

Anonym hat gesagt…

Hallo,
dieser Bericht spiegelt die Situation hier in Portugal recht anschaulich dar.
Es ist nicht überall hier so, aber in vielen Bereichen.
Naja wir leben hier und man gewöhnt sich so an manches.
Aber sind es nicht die vielen Kleinigkeiten, die nicht beschrieben werden, weswegen dieses Land auch liebens-und lebenswert machen.
colonia(ute Händel)