23 Mai 2010

Portimão träumt : 4 Kriegschiffe versenkt / ein Unterwassermuseum geboren

Die Stadt Portimão will ca. 2 Seemeilen vor Praia da Rocha ein Unterwassermuseum der Kriegs- marine ("Museu Subaquático da Marinha de Guerra Portuguesa") einrichten.
Dabei werden 4 ausgemusterte Schiffe der portugiesischen Marine , die zur Zeit noch in der Marinebasis Alfeite liegen, in 12- 15 m Tiefe versenkt.
Als erstes Schiff soll die 85m lange Korvette "Oliveira do Carmo" im November dieses Jahres oder April 2011 auf den Meeresboden gelassen werden. Die weiteren Schiffe folgen in Abständen von 9 Monaten - so jedenfalls die Planung nach Aussage des Bürgermeisters.
Das 2,5 Millionen Euro teure Projekt wird begleitet vom städtischen Museum, das die Geschichte der Boote und der Marine an Land darstellen wird.
Der geplante neue Anziehungspunkt für Taucher wird auch mehr Artenvielfalt vor die Küste Portimãos bringen - so hofft jedenfalls der Bürgermeister.
Weltweit sind einzelne Schiffe/Wracks des öfteren gezielt zum Küstenschutz versenkt worden. Portimão rühmt sich jedoch, weltweit das erste Unterwassermuseum mit einer ganzen (Kriegs-)Flotte zu schaffen.
Quelle:http://www.barlavento.online.pt...=42110
Foto (C): Robert Hornung auf flickr

Keine Kommentare: