22 September 2010

Faro: Studenten in Aufruhr


Etwa 2.000 Studenten protestierten heute vor dem Rathaus in Faro.
Der Bürgermeister hatte angeordnet, dass die Öffnungszeiten für das zur Zeit stattfindende 10-tägige Fest zur Begrüssung der neuen Studenten (Festa do Caloiro) um eine Stunde verkürzt wird. Statt bis 03.00Uhr morgens darf jetzt nur bis 02.00 Uhr gefeiert werden, am Freitag und Sonnabend bis 03.00 Uhr statt wie ursprünglich genehmigt 04.00 Uhr.
Das grosse Fest zu Beginn des Semesters (mit lautstarker Disco) wird auf dem in der Altstadt gelegenen Parkplatz São Francisco veranstaltet. Der Krach ist praktisch in der ganzen Altstadt zu hören, was zu massiven Beschwerden der Anwohner geführt hat.
Der Bürgermeister will seine Anordnung nur rückgangig machen, wenn die Studenten die schriftliche Einwilligung der Anwohner vorlegen. Die Studenten drohen mit Schadenseratzansprüchen und 2 Tagen "luto academico" (akademischen Kampf).
Quelle:http://www.observatoriodoalgarve.com..270

Anmerkung des Verfassers: 1 Stunde mehr oder weniger macht doch "den Kohl nicht fett" - hilft den Anwohnern ein wenig und beeinträchtigt die Studenten wohl ernsthaft kaum. Die jungen Leute machen sich schlichtweg lächerlich!

Keine Kommentare: