20 September 2010

Quarteira: Fischer als Umweltsünder


Am gestrigen Sonntag haben 30 Taucher mit 6 Booten den Fischereihafen von Quarteira gesäubert. Gefunden wurden Reste von defekten Stühlen, Reifen, Netze und Fanggeräte, Flaschen und andere Abfälle.
Der Fischereihafen von Quarteira ist einer der verkehrsreichsten der Algarve mit einer heimischen Flotte von ungefähr 300 Schiffen. Die Säuberung hat - so der Bürgermeister von Quarteira - auch den Zweck, die Fischer zu erziehen und diesen Ihr unbedachtes "Entsorgungsverhalten" vor Augen zu führen. Vor allem die im Meer treibenden "aufgegebenen" defekten Fischernetze und anderes Fanggerät sind ein ständiges Ärgernis.
Diese Fischer schädigen nicht nur die Fische und damit sich selbst sondern auch den Verbraucher, der für weniger Fisch mehr zahlen müsse - so wird der Bürgermeister in der Presse zitiert.
Quelle: www.observatoriodoalgarve.com/..=39199

Keine Kommentare: