02 September 2010

Schiesswütige Gangster verfolgen Residenten bis zur Polizeistation


Von seiner Frau über verdächtige Personen in einem grauen Ford Mondeo mit span. Kennzeichen in seinem Wohngebiet (Sítio do Malhão bei Tavira) per handy informiert, fuhr ein englischer Resident vorgestern mit seinem Wagen zu dem auf einem Feldweg parkendem verdächtigen Fahrzeug.
Er hielt dicht neben der Fahrertür, um diese zu blockieren, sprach die Personen an und fotografiert diese mit seinem handy.

Die Reaktion war sicherlich nicht sehr freundlich und der Resident ergriff mit seinem PKW die Flucht, wobei die Gangster erstmalig auf der alten Strasse nach Tavira einen Schuss abfeuerten. Der Verfolgte floh daraufhin in Richtung der nächsten GNR-Station in Tavira, die er nach 12:00 mittags erreichte. Hierbei wurde er von den Verfolgern noch 2 mal kurz vor der Polizeistion beschossen.
Die GNR löste eine Fahndung aus und konnte die Täter schon seit der Cepsa-Tankstelle an der Abfahrt "Olhão" auf der A22 verdeckt observieren. An der spanischen Grenze wurden die Täter dann gegen 14:00 gestellt und festgenommen.
Im Wagen wurden diverse Einbruchswerkzeuge und Goldschmuckstücke gefunden.

Quelle: Correio da Manha vom 02.09.2010

1 Kommentar:

Anonym hat gesagt…

Super!
Couragierte Bürger und hochqualifiziertes Polizeipersonal!

Da haben Verbrecher keine Chance!
Glückwunsch!