29 Oktober 2010

Faro: Einigung im Orchesterstreit


Im Streit der Musiker des Orchesters der Algarve mit ihrem Arbeitgeber ist eine Einigung erzielt worden, wie Portugals Kultusministerin heute in Faro bekanntgab. Das Orchester, im Wesentlichen finanziert von den Algarve-Gemeinden und dem Kultusministerium, stand vor dem Aus, weil 28 Musiker im Jahr 2008 etwa 2 Millionen Euro angeblich zu wenig gezahlte Vergütung für Überstunden und Sachleistungen gerichtlich einklagten.
Die Einigung sieht vor, dass die Musiker feste Arbeitsverträge erhalten (viele waren nur als " freie Mitarbeiter" beschäftigt) und ihre Bezahlung den Sätzen anderer Orchester angepasst wird.
Der jährliche Etat des Orchesters von z. Zt. 1,5 Millionen Euro wird um 100.000 Euro aufgestockt.
Das Ministerium beteiligt sich mit jährlich 700.000 Euro.
Dem Vergleich haben lediglich 5 Musiker nicht zugestimmt, 2 davon leben nicht mehr in Portugal.
Quelle:http://www.observatoriodoalgarve.com

Keine Kommentare: