17 November 2010

Grenzstation Guadiana: SEF und GNR im Grosseinsatz

Von den verstärkten Sicherheits- vorkehrungen anlässlich des Nato-Gipfels am 19. und 20.11. in Lissabon ist auch die Algarve betroffen. Wegen der Aussetzung des Schengener Abkommens (Mitgliedsstaaten siehe Grafik)wird am Grenzübergang nach Spanien in Vila Real de Santo António/Castro Marim vom 16. - 20.11. eine Personenkontrolle vorgenommen. Etwa 80 Beamte der Ausländerpolizei SEF sind dort zur Zeit im Einsatz, daneben eine nicht genannte Zahl von Polizisten der GNR.
Nach der bisherigen Bilanz sind 5 Personen festgenommen worden, 4 wegen Drogenhandels und 1 Person wegen Fahrens ohne Führerschein. Vier Ausländern wurde wegen Fehlens von Ausweispapieren die Einreise versagt.
Seit Anfang 2009 existiert an der Grenze am Guadiana auf portugiesischer Seite eine neue 300 m2 grosse Grenzstation, in der Portugiesen und Spanier gemeinsam Dienst tun. In "normalen" Zeiten arbeiten dort 12 Beamte der SEF, 6 Polizisten der GNR sowie 7 Spanier.
Quelle:http://www.observatoriodoalgarve.com

Keine Kommentare: