23 November 2010

Lagos: "Museu da Escravatura" eröffnet

Im Sklavenmarkt in Lagos ist in der letzten Woche ein neues Museum eröffnet worden. Das "Núcleo Museológico do Mercado de Escravos" hat den Sklavenhandel zum Thema, der im Zeitalter der Entdeckungen im Jahr 1444 erstmals in Lagos praktiziert wurde.
Die relativ kleine Fläche im Erdgeschoss des Gebäudes ist in den Farben rot (Symbol für das Blut der Sklaven) und gold (Symbol für die Macht der Krone) gehalten. Ausgestellt ist u.a. das Skelett eines Sklaven, das bei den letzten Ausgrabungen in Lagos gefunden wurde.
Vor dem Eingang ausserhalb des Museums fallen 230 Stricke auf, die - auf dem Boden an Holzstücken befestigt - zu einem Pfeiler des Gebäudes führen. Die Installation soll die Tür des Laderaumes und die Stricke darstellen, an denen die ersten 230 Sklaven nach Lagos gebracht wurden.
Das Museum ist geöffnet täglich von 9.30 - 12.30 und 14.00 - 17.00 Uhr. Am Montag und an Feiertagen ist das Museum geschlossen.
Quelle:http://www.cm-lagos.pt

Keine Kommentare: