23 Dezember 2010

Kreuzfahrttourismus ab 2011 mit zusätzlichen Steuern und Abgaben belastet

MS Amadea dreht im Hafen von Portimão

Die port. Regierung hat beschlossen, ab 01.01.2011 jeden Passagier, der mit einem Kreuzfahrtschiff einen port. Hafen anläuft, mit einer Gebühr von 3 Euro zu belasten. Für den Landgang sind weitere 2 Euro zu entrichten.

Antonio Belmar Da Costa, Direktor der Vereinigung der port. Schiffsagenten, warnt davor, dass diese Gebühren die Wettbewerbsfähigkeit der portugiesischen Häfen und u.a. auch den Tourismus beeinträchtigen könne.
Portugal werde viele Anläufe von Kreuzfahrtschiffen verlieren - wenn auch erst ab 2012, da die meisten Schiffe für 2011 schon bei den Hafenverwaltungen angemeldet und registriert seien. Ab 2012 werde der in Portugal gerade wachsende Kreuzfahrtmarkt jedoch gebremst werden.

Der Kreuzfahrttourismus in Portugal erzeugt nach einer aktuellen Studie der Hafenverwaltungen von Lissabon und Leixões einen direkten Umsatz von rund 180 Millionen Euro pro Jahr.

Quelle: economico.sapo.pt...2011_107429.html

Keine Kommentare: