13 Januar 2011

Fischerei und Aquakultur - mehr Fische aber geringere Preise

Mehr Fische angelandet, geringere Preise erzielt - das ist die Bilanz aus den jetzt von der Behörde für Fischerei und Aquakultur bekannt gegebenen Zahlen für die 5 Fischgrossmärkte an der Algarve.
Im Vergleich des Zeitraums Januar - September 2010 mit dem Vorjahreszeitraum war vom Preisrückgang besonders betroffen der Hauptfischmarkt der Algarve, der Fischmarkt in Olhão. Der Preisrückgang betrug durchschnittlich minus 19,58 %. Dagegen stieg der versteigerte Fang um 13,9%.
In Lagos und Portimão gingen die Preise um etwa 10 % zurück, in Tavira um 6,70 %.
Eine Ausnahme bildet der Fischgrossmarkt in Vila Real de Santo António. Dank seiner Spezialisierung auf teure Krustentiere (mariscos) stieg der pro Kilo erzielte Duchschnittspreis um 40 %, von 7,17 Euro auf etwa 10 Euro. Die Krustentiere verknappten sich jedoch. Im Jahr 2009 wurden 1929 Tonnen verkauft, in 2010 nur noch 1367 Tonnen.
Quelle:http://www.barlavento.pt

Keine Kommentare: