14 Februar 2011

Küstenschutz: Neues Radarsystem SIVICC noch nicht einsatzfähig

Die Überwachung von Portugals Küsten ist sichergestellt - so die Erklärung des Kommandos für Küstenschutz der GNR (Guarda Nacional Republica). Anlass für das Statement war, dass bereits am 08. November 2010 das alte Radarsystem abgeschaltet wurde, weil es nicht mehr funktionierte. Das neue System (SIVICC - Sistema Integrado de Vigilância, Comando e Controlo) wird jedoch erst im August voll einsatzfähig sein.
Es wird dann 28 neue Staionen geben, 20 stationäre und 8 bewegliche.
Zur Zeit bewachen etwa 350 Soldaten der GNR die Küste, ausgerüstet mit neuen Fahrzeugen, dem alternativen Radar VTS (Vessel Trafic System) und Funk. Zum Beweis für das Funktionieren verweist der Küstenschutz darauf, dass vorige Woche mehr als 2750 kg Drogen, die aus Afrika kamen, an die Spanier ausgeliefert wurden.
An der Algarve gibt es einen Radarturm (für VTS und SIVICC) in Ferragudo sowie am Praia da Ancão.
Quelle:http://www.publico.pt

Keine Kommentare: