06 Mai 2011

Neues Klärwerk defekt - 60.000 m3 Abwässer monatlich in den Rio Guadiana

Seit etwa 3 Wochen lässt das Klärwerk (ETAR) für die Gemeinden Vila Real de Santo António und Castro Marim ungeklärte Abwässer in den Rio Guadiana ab. Grund hierfür ist ein Riss im Gewebe eines Teiches, der zur teilweisen Abschaltung des Klärwerks führte, wie ein Vertreter der Betreiberfirma Águas do Algarve mitteilte. Erst Ende des Monats wird das Klärwerk voraussichtlich wieder voll arbeiten können. Etwa 60.000 Kubikmeter Abwässer monatlich fliessen so in den ohnehin nicht gerade sauberen Grenzfluss.
Hinzu kommen noch ungeklärte Abwässer aus einem Teil der Innenstadt von Vila Real de Santo António (zona historica), der nicht an das Klärwerk angeschlossen ist. Nach Aussage des Bürgermeisters ist der Anschluss dieser Stadtteile geplant. Schuld an dem derzeitigen Missstand habe jedoch die vorherige sozialistische Stadtverwaltung.
Das Klärwerk für Vila Real de Santo António/Castro Marim ist relativ neu. Es hat ca. 25 Millionen Euro gekostet und wurde im August 2009 eingeweiht.
Quelle: http://www.cmjornal.xl.pt

Keine Kommentare: