14 Juli 2011

São Brás de Alportel / Machados: Gewaltsamer Protest gegen Strassenbau

Die Arbeiten an der neuen Strassentrasse, die São Brás de Alportel mit der Autobahn A 22 (Via do Infante) verbinden soll, stehen unter keinem guten Stern.
Gleich am 2. Arbeitstag wurden am LKW eines spanischen Subunternehmers sämtliche Reifen zerstochen. An der Windschutzscheibe prangte das Wort "Fora" (in etwa: Raus). Auch 2 portugiesische Fahrzeuge, die beim Strasssenbau tätig waren, erlitten erhebliche Schäden durch Vandalismus. Sämtliche Kabel (Strom, Wasser,Zuleitungen) wurden von Unbekannten durchtrennt, die Reifen zerstochen. Der Schaden wird auf etwa 30.000 Euro beziffert.
Gegen die Trassenführung der neuen Strasse protestieren seit Monaten besonders die Bewohner des Ortes Machados, weil die Strasse ihre Lebensqualität erheblich einschränkt. Sie führt direkt an bewohnten Häusern vorbei und zwingt die Bewohner, Teile ihrer Grundstücke abzugeben.
Quelle:http://www.tvi24.iol.pt
http://www.oalgarve.com



Keine Kommentare: