07 Juli 2011

Wasserversorgung: Hohe Schulden der Gemeinden

Albfeira schuldet den Wasserwerken für 2010 fast 7 Millionen Euro
Die 16 Algarve Gemeinden haben bei dem Wasserversorger "Águas do Algarve" Schulden in Höhe von etwa 41 Millionen Euro angehäuft. Nach dem Abschlussbericht der Firma für das Jahr 2010 steht Albufeira mit 6,9 Millionen Euro in der Kreide. Es folgen Loulé mit 5,5 Millionen, Olhão mit 4,8 Millionen und Faro mit 4,669 Millionen Euro.
Der Bürgermeister von Albufeira gibt vor allem die ausbleibende Zahlung der Wasserechnung durch Grossabnehmer wie Hotels die Schuld an der Misere. "Wir können ein Hotel nicht schliessen, weil es die Wasserrechnung nicht bezahlt" wird er in der Zeitung "Correio da Manha" zitiert. Er setzt jetzt auf einen Dialog mit den Schuldnern und Vereinbarung von Abzahlungsraten.
An der Firma "Águas do Algarve" ist zu 54,44% die Firma "Águas do Portugal" beteiligt, die restlichen Anteile halten die 16 Algarve Gemeinden. Die einzelnen Gemeinden schliessen Verträge mit den Endverbrauchern und stellen auch die Wasserrechnungen aus.
Quelle:http://www.cmjornal.xl.pt

Keine Kommentare: