01 August 2011

Faro: Illegaler Parkplatzeinweiser verletzt Autofahrer schwer

In Faro wurde gestern abend gegen 19.30 Uhr ein Autofahrer angegriffen, der sich weigerte, einem "arrumador" (illegaler Parkeinweiser) Geld zu geben.
Der Autofahrer musste in das Krankenhaus eingeliefert werden, nachdem ihm der illegaler Parkeinweiser mit einem Messer in den Unterleib gestochen hatte. Der Vorfall ereignete sich auf dem grössten Parkplatz in der Innenstadt unweit der Mauern der Altstadt, dem Largo de São Francisco.
Die Polizei meint den Täter, der flüchtig ist, zu kennen.
Quelle:http://www.barlavento.pt

Kommentar: Unverständlich und kritikwürdig, dass die Behörden die illegalen Parkplatzeinweiser weiterhin dulden, obgleich Versuche, einige dieser Personen zu lizensieren, fehlgeschlagen sind! Wir können Touristen nur warnen, die Parkplätze am Yachthafen und den Largo de São Francisco zu benutzen. Auch wer freiwillig zahlt, kann nicht sicher sein, dass sein Wagen nicht aufgebrochen wird.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Man sollte nicht allzu schnell pauschalisieren. Es gibt durchaus Einweiser, die einen guten Job machen.
Solche Angriffe gehen natürlich überhaupt nicht. Ich hoffe, die Polizei kriegt den Mann.

Anonym hat gesagt…

Illegale Platzanweiser sollten nicht geduldet werden und durch die Polizei entfernt werden. Ist das so schlimm, wenn sich jeder Autofahrer den freien Parkplatz selbst sucht.