24 August 2011

Faro verschenkt 250 Blumenkübel

Foto (c) - José Carlos Bento Pereira Dias / A Defesa de Faro
Die Stadt Faro bietet ihren Bürgern 250 grosse Blumenkübel als Geschenk an. Damit befreit sich die Stadtverwaltung teilweise von Unterhaltungskosten einer missglückten Verschönerungsaktion, die 2003 begann.
Seinerzeit wurden 850 Blumenkübel grossen Ausmasses angeschafft, die mit Apfelsinenbäumen bepflanzt die Fussgängerzone und Plätze verschönern sollten. Die Stadt gibt die Kosten hierfür mit etwa 430.000 Euro an. Mangelnde Pflege, Verunkrautung und Versperrung von Fussgängerwegen durch die grossen Kübel führten dazu, dass die beabsichtigte Verschönerung eher als Schandfleck angesehen wurde. Jetzt sind die Kübel auf den Deponien der Stadt abgestellt.
Ob die Stadt sich auf diese Art von dem ungeliebten "Ballast" befreien kann und Bürger sich die hässlichen Kübel in den Garten stellen, dürfte fraglich sein.
Quelle: http://www.cm-faro.pt

Keine Kommentare: