06 August 2011

Hotelverband AHETA mit positven Zahlen für Juli 2011

Nach den vom grössten Hotelverband der Algarve AHETA veröffentlichen Zahlen für den Monat Juli 2011 ist die Hotelbelegung im Vergleich zum Juli 2010 um 1,2% gestiegen. Im Durchschnitt waren die Hotelbetten zu 79,3% ausgelastet, wobei die Gegend Lagos/Sagres mit 86,4 % Spitzenreiter war. Allerdings sank der Geschäftsumsatz um 0,8%, was sicherlich mit Preisreduzierungen zusammenhängt.
Die Werbung im Nachbarland Spanien macht sich offensichtlich bezahlt, die Anzahl der spanischen Urlauber wuchs um 33,4%. Auch Holländer (plus 29,1%) und Briten (plus 11,6%) kommen (wieder) verstärkt an die Algarve. Nicht so gut sieht es bei den irischen Urlaubern aus (minus 18,7%), auch die Portugiesen mieden teilweise die Hotels (minus 9,1%).
"The Brits are back" titelt auch die englischsprachige Zeitung "algarve resident". Unter Berufung auf die positiven Zahlen der Tourismusbehörde für den Monat Mai sieht sie sonnig in die Zukunft - jedenfalls für den Wirtschaftszweig Tourismus.
Quelle:http://www.observatoriodoalgarve.com

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Wenn man die Strände betrachtet und mit den Restaurantbesitzern klönt, dann sind die Zahlen kaum zu glauben. In Praia da Rocha ist so viel los wie in alten Zeiten im Mai und überall sind noch Schnäppchenangebote für die Unterkunft zu finden. Auch die Flieger sind nicht komplett ausgebucht (was nicht bedeutet, daß die Airlines preiswerte Flüge anbieten - ab Norddeutschland oder Berlin jedenfalls).

Anonym hat gesagt…

Die Strände sind so voll wie immer, nur essen gehen die Leute weniger, da spart man gerne, deshalb klagen die Restaurantbesitzer. Und gute Unterkünfte sind auch nicht mehr zu finden, nur das, was eh niemand habe will, ist noch frei.