19 September 2011

Bald Kaviar aus dem Kreis Lagoa


Am Arade im Bezirk Lagoa wird noch in diesem Jahr - zunächst als Pilotprojekt - eine Zuchtfarm für den Atlantischen Stör entstehen. Ziel der Investoren ist es, den Störrogen ab 2015 als Kaviar zu vermarkten. Der "Kaviar aus der Algarve" wird voraussichtlich 1.000 - 5.000 Euro pro Kilo kosten, einen Ertrag von 600 - 700 kg für das Jahr 2016 erwarten die Betreiber.
Seit mehr als 30 Jahren in Portugal ausgestorben, lebt der wertvolle Fisch jetzt wieder im Mündungsdelta des Guadiana und Arade.
Die Geschäftsidee stammt von dem Ukrainer Valery Afilov, der sich in seiner Heimat 12 Jahre mit der Zucht von Stören in Aquakultur beschäftigt hat.
Quelle: http://www.jn.pt

Keine Kommentare: