21 September 2011

Polzei ab heute mit "Dienst nach Vorschrift"


Die grossen Polizeigewerkschaften haben ab heute für ganz Portugal die "Semana da Indignação dos Polícias" (Woche der Empörung...) ausgerufen. Der Unwille der Polizisten richtet sich gegen mangelhafte Besoldung. Bereits im Januar 2010 hatte die (alte) Regierung neue Besoldungstabellen für die Polizei gesetzlich verankert. Trotz dieser gestzlichen Regelung wurden neu und besser eingestuft jedoch nur wenige, die Mehrheit blieb unberücksichtigt. Besonders betroffen sind die Stadtpolizei PSP und die GNR.
Die Gewerkschaft der PSP hat ihre Mitglieder dazu aufgerufen, weniger Strafen auszusprechen und "legal" der Arbeit fern zu bleiben. Die Mitglieder der Gewerkschaft der GNR wollen " innerhalb geltenden Rechts" ihren Unmut zeigen, was u.a. Dienst nach Vorschrift und Aufklärung statt Strafzettel bedeuten kann.
Der port. Innenminister hat bisher keine Lösung des Problems in Aussicht gestellt, zumal Kosten von mehr als 60 Millionen Euro entstehen würden.
Mit einer Kundgebung in Lissabon am 28.09. endet die "Woche der Empörung".
Quelle: http://sol.sapo.pt

Keine Kommentare: