24 Oktober 2011

Faro: Tornado hinterlässt Schneise der Verwüstung

Es war ein Tornado der sich gegen 05:00 vom Praia de Faro (Schäden an Häusern, Bo0ten, zerborstene Fenster und Dächer, herumfliegende Dachziegel), über den Flughafen (Dach der check-in Halle, Fenster am tower beschädigt) und Montenegro (Dächer, Fenster beschädigt) auf den Weg nach Faro machte.
Dort streifte er den nördlichen Teil der Stadt und zerstörte an der Strasse nach São Brás ein Zigeunerlager (125 Einwohner wurden obdachlos). Auf dem Weg nach Olhaõ richtete der Torrnado weitere Schäden an, verlor dann jedoch an Kraft.

Die Flughafenverwaltung hat dargelegt, dass die Beseitigung der Schäden 12 Wochen dauern werde; zur Zeit können nur 12 Landungen oder Abflüge pro Stunde abgefertigt werden. Man hofft, in der kommenden Woche wieder alle geplanten Flüge bedienen zu können.

Interessant sind folgende links:

Keine Kommentare: