17 Oktober 2011

Restaurants: Mehrwertsteuer steigt 2012 von 13% auf 23 %

Hotelübernachtungen in Portugal werden auch im nächsten Jahr nur dem reduzierten Mehrwertsteuersatz von 6 % unterliegen. So sieht es der heute von der portugiesischen Regierung vorgelegte Haushaltsplan für das Jahr 2012 vor.
Demgegenüber müssen Restaurants im nächsten Jahr 23% Mehrwertsteuer (IVA) entrichten, ein erheblicher Anstieg gegenüber dem derzeitigen Satz von 13%. Die Anhebung hat schon jetzt zu erheblichen Protesten der Gaststättenbetreiber geführt.
Als Grund für die "Schonung" der Hoteliers führt die Regierung die Wettbewerbsfähigkeit der portugiesischen Hotels an.
Der Tourismus als zur Zeit wachsende Einnahmequelle des Landes soll trotz starker Kürzungen in fast allen Bereichen weiter gefördert werden. So ist vorgesehen, dass die Behörde "Instituto do Turismos de Portugal", ausgestattet mit einem Etat von 230 - 250 Millionen Euro (die Quellen schwanken) im nächsten Jahr lediglich 3 Millionen Euro weniger aus der Staatskasse erhält.
Quelle: http://economico.sapo.pt
http://www.jornaldenegocios.pt

Keine Kommentare: