03 Oktober 2011

Sardinenbestand akut gefährdet?

Die Fischereigenossenschaft der Fischer des Barlavento (Cooperativa dos Armados de Pesca do Barlavento) fürchtet um den Sardinenbestand. Im nächsten Jahr gibt es vielleicht keine Sardinen, prognostiert der Präsident der grössten Vereinigung der Sardinenfischer.
Grund hierfür ist das grosse Vorkommen von Makrelen (cavala) in diesem Jahr. Diese Raubfische fressen den Laich der Sardinen, was zu ihrem "aussterben" führen kann.
Zwar füllen die Makrelen die Netze bis zum Bersten, dürfen aber meistens nicht vermarktet werden weil sie mit 18 - 19 cm Länge zu klein sind. Erst ab 20 cm Länge ist ein Verkauf gestattet.
Die Fischer haben jetzt eine Ausnahmegenehmigung beantragt, um auch die kleinen Makrelen fangen zu dürfen.
Quelle: http://www.cmjornal.xl.pt

Keine Kommentare: