04 November 2011

Castro Marim / Algarve: Erneuter Fall von Schwerstkriminalität gegen Ausländer

Vorgestern wurde in Quinta do Sobral im Bezirk Castro Marim eine ausländische Familie in ihrem Haus überfallen und tätlich angegriffen. Zwischen 22.00 und 22.30 Uhr attackierten 4 vermummte Männer die Familie - einen 56jährigen Holländer, seine 51 jährige britische Ehefrau sowie die 26jährige Tochter - mit Faustschlägen und Stockschlägen. Das Ehepaar erlitt so schwere Gesichtsverletzungen, dass es nach einer Erstversorgung im Krankenhaus in Faro nach Lissabon überwiesen wurde.
Gestohlen wurden Kreditkarten, Geld, Schmuck, Computer sowie der BMW der Familie.
Die Polizei sperrte sofort die Brücke über den Guadiana, die Fahndung blieb aber erfolglos.
Der Tatort liegt etwa 5 km von der internationalen Brücke entfernt.
Die Polizei vermutet, dass auch ein Überfall auf ein isoliert liegendes Haus in der Gegend Luz de Tavira vor einigen Tagen, der nach dem gleichen Muster ablief, der Gang zuzuschreiben ist.
Quelle: http://www.cmjornal.xl.pt
Foto © Ralf Thielicke / PIXELIO

Keine Kommentare: