10 November 2011

Fortaleza de Arrifana: Requalifizierung beendet

Die im Juli begonnenden Requalifizierungsarbeiten am Fortaleza de Arrifana (oberhalb des gleichnamigen Strandes) sind abgeschlossen. Das aus dem Jahr 1635 stammende Fort direkt an der Westküste war im Jahr 1755 durch ein Erdbeben fast vollständig zerstört worden. Jetzt sind die Ruinen renoviert und gefahrlos begehbare Wege angelegt worden (s. Bilder im link). Auch die unmittelbare Umgebung wurde mit Holzbohlenwegen und einem Parkplatz für Besucher attraktiver gemacht. Insgesamt wurden 478 m Küstenlinie und 2800 Quadratmeter Fläche requalifiziert.
Etwa 100.000 Euro haben die Arbeiten gekostet, die aus dem "Polis" Programm stammen. Im Jahr 2009 gegründet, hat die staatliche Gesellschaft "Polis Litoral Sudoeste" die Aufwertung und den Naturschutz der 150km langen Westküste im Naturpark Costa Vicentina zum Ziel. Die Arbeiten in Arrifana war die erste Massnahme der "Polis". Die vorgesehene Investitutionssumme von 46,6 Millionen Euro für alle Projekte stammt zu 48% aus EU Mitteln. Allerdings steht das Polis Projekt zur Zeit im Rahmen des Sparprogramms der Regierung auf dem Prüfstand. Ob an der Westküste weiter "requalifiziert" wird oder Arrifana das erste und letzte Projekt war, ist unklar.
Quelle: http://www.cm-aljezur.pt

Keine Kommentare: