08 November 2011

Lagos: 2 deutsche Touristen bei Bootsausflug tödlich verunglückt

Praia do Camilo bei Lagos
Heute vormittag gegen 11.45 Uhr verunglückte in Lagos ein Ausflugsboot. Dabei starben zwei deutsche Urlauberinnen.
Das 7 m lange Boot war mit 10 deutschen Touristen und einem Bootsführer zur Grottenfahrt aufgebrochen. In der Nähe des Praia do Camilo kippte es aus bisher ungeklärten Gründen um. Drei Personen aus anderen, in der Nähe befindlichen Booten, sprangen ins Wasser um den Verunglückten zu helfen. Die alarmierte Marine brachte alle 14 Personen an Land, 2 Frauen im Alter von etwa 70 Jahren starben jedoch.
Nach Angaben des Hafenkapitäns war die See zur Zeit des Unglücks ruhig. Alle Personen trugen Schwimmwesten und befanden sich deshalb nicht unter Wasser.
Die genaue Todesursache der Frauen ist noch nicht bekannt. Während die Zeitung "Observatório do Algarve" von einem "cardio-respiratório"(Herzstillstand) spricht, ist in anderen Medien von Unterkühlung und Ertrinken die Rede.
Das Ausflugsboot war ordnungsgemäss für 12 Passagiere zugelassen.
Zur Zeit befinden sich noch 9 Personen unter Beobachtung im Krankenhaus, dies allerdings nur wegen ihres hohen Alters (56 - 83 Jahre). Gesundheitsgefahr besteht nicht.
Quelle: http://www.jn.pt
http://www.observatoriodoalgarve.com

Keine Kommentare: