20 März 2012

Erste Proteste gegen geplante Gas- und Ölförderung vor der Algarveküste

In Loulé fand am vergangenen Sonnabend das erste Treffen der "Movimento Por Um Algarve Livre De Petrólio - MALP" (Bewegung für eine Algarve frei von Petroleum) statt.
Die Gegner der Gas- und Petroleumförderung vor der Küste der Ostalgarve fordern den sofortigen Stopp aller Arbeiten (z. Zt. sind Explorationsschiffe unterwegs) sowie Studien über die Umweltverträglichkeit und den wirtschaftlichen und sozialen Nutzen der Gas- und Ölförderung. Tourismus und Ölförderung passen nach Ansicht der Bewegung nicht zusammen.
Als erstes hat die MALP eine Petition im Internet veröffentlicht und hofft auf 4000 Unterschriften, um diese dem Parlament in Lissabon vorzulegen.
Am 07. April wird die Bewegung ab 15.00 Uhr in Quarteira Unterschriften sammeln.
Quelle: http://www.regiao-sul.pt

Keine Kommentare: