28 April 2012

Korallenraub an der Algarve

Gestern wurden von der Polícia Marítima aus Lagos und Portimão 3 Spanier und 3 Portugiesen festgenommen, die im tiefen Wasser vor der Algarveküste rote Korallen zu Tage förderten.
Die seltene Korallenart steht unter Artenschutz. Sie wächst nur 1 cm in 10 Jahren und hat einen Marktwert von 1000 Euro pro Kilo.
Die Polizei entdeckte 32 kg der wertvollen Korallen. Die Männer waren mit einem spanischen Boot und 2 portugiesischen Booten unterwegs und hatten professionelles "Werkzeug" wie eine Kamera und Tauchgerät für 90 m Wassertiefe dabei.
Wie der Kommandant der Polícia Marítima aus Portimão mitteilte, ist dies der erste entdeckte Fall von Korallenraub an der Algarve.

Keine Kommentare: