02 Mai 2012

1.Mai-Chaos bei Supermarktkette "Pingo Doce"

So friedlich wie auf diesem alten Foto aus den 50ern wares sicherlich nicht
Für Chaos in den Supermärkten sorgte gestern eine Rabattaktion der Supermarktkette "Pingo Doce" in ganz Portugal. Die grösste Supermarktkette mit 356 Läden lockte Kunden mit 50 % Rabatt an, wenn Waren im Wert über 100 Euro gekauft werden. 
Wegen des Ansturms der Kunden - hier ein Bild aus Faro - mussten die Läden teilweise wegen Überfüllung geschlossen werden. Die Polizei von Lissabon und Porto hat insgesamt 40 Vorfälle im Zusammenhang mit der Aktion registriert. In Porto mussten 2 Kunden wegen "Missverständnissen" ins Krankenhaus eingeliefert werden, in  Lissabon wurde ein Kunde zum Polizeirevier gebracht. 
Die meisten Rangeleien gab es nach Angaben der Polizei um Parkplätze, aber auch leere Regale sorgten für Unmut. An der Algarve gab es neben dem Chaos wegen Überfüllung keine besonderen Vorkommnisse.
Die Politik hat inzwischen reagiert. Die Linken fordern die Schliessung von Supermärkten am "Tag der Arbeit",die Landwirtschaftsministerin plant neue Gesetze und auch die Lebensmittel- und Wirtschaftsaufsicht ASAE ist eingeschaltet.

Keine Kommentare: