24 Mai 2012

Autodrómo Internacional do Algarve: Insolvenzverfahren in der Schwebe

Wie die Zeitung "Journal de Negocias" heute berichtet, ist gegen die in finanziellen Schwierigkeiten steckenden Betreibergesellschaft der Autorennstrecke in Portimão (Autodrómo Internacional do Algarve) Insolvenzantrag gestellt worden. Antragsteller ist ein Konsortium von 3 Firmen unter der Führung von Siemens, die die Elektrik für den Komplex installiert hat. Geltend gemacht wird eine Forderung von 1,6 Millionen Euro, die sich mit Verzugszinsen auf 2,6 Millionen Euro erhöht. Der Geschäftsführer der Betreibergesellschaft hat daraufhin im Laufe des Tages gegenüber der Presse  erklärt, dass es heute eine Einigung mit diesen (!) Gläubigern gegeben hat. Einzelheiten wurden nicht bekanntgegeben. Der Insolvenzantrag sollte nach Ansicht des Geschäftsführers des Autodroms nur Druck auf die wohl schon seit Tagen stattfindenden Verhandlungen ausüben. 
Ob damit die Schwierigkeiten überwunden sind ist unklar. Vor einiger Zeit wurde berichtet, dass die Firma von Bernie Ecclestone ebenfalls erhebliche Forderungen geltend macht.
Foto: (C) Creative Commons-Lizenz / tschaut auf Flickr

Keine Kommentare: