23 Juni 2012

Silves: "Gigantische Pläne" oder "Blindes Gottvertrauen in die Zukunft"

Die Pläne zum Bau eines Mega-Luxusresorts am Praia Grande in Pêra werden konkret.
Gestern hat die Gemeinde Silves mit dem Investor Grupo Galilei/Finalgarve einen Vertrag zur Schaffung der Infrastruktur (Contrato de Desenvolvimento Urbano de Praia Grande) abgeschlossen. 
Zunächst werden mit Baubeginn 2013 die Strassen/Wege angelegt sowie Wasser- und Abwasserleitungen gelegt. Bereits im Jahr 2015 soll das 1. Hotel fertig sein.
Geplant sind 3 Hotels und (zunächst) 2 Touristendörfer mit 1.594 Betten sowie ein 18 Loch Golfplatz. Das gesamte Areal des Luxusresorts beträgt 247 Hektar, wobei der Investor auf seiner website den direkten Zugang zum Strand mit 3 km Privatstrand (???? - erlaubt in Portugal / Anm. der Redaktion) lobt. Die Investitionssumme wird mit 234 Millionen Euro angegeben, die Schaffung von 1.516 Arbeitsplätzen versprochen.
Geplant ist, dass Vorhaben in 5 Phasen über einen Zeitraum von 8 - 10 Jahren durchzuführen. Wie der Investor ankündigt, wird ausländisches Kapital erforderlich sein. Wie dies zu beschaffen ist und woher es kommen soll bleibt nebulös.
Im Februar  musste die Hotelkette CS 4 Luxushotels an der Algarve schliessen, darunter eines in Salgados in Nachbarschaft zum Praia Grande.

1 Kommentar:

Anonym hat gesagt…

23.06.2012 - Silves: "Gigantische Pläne" oder "Blindes Gottvertrauen in die Zukunft"

Man kann es wirklich nicht verstehen, warum dieses unsinnige Projekt von der Gemeinde Silves und wahrscheinlich auch der Bevölkerung unterstützt wird. Es macht sehr traurig, wenn man mit ansehen muss, wie die Natur zerstört und immer mehr Land an der Küste sinnlos zubetoniert wird. Wäre es denn nicht näherliegend, die so zahlreich in den letzten Jahren entstandenen und z.Teil schlecht ausgelasteten Luxushotels mit spa etc. und Golfplätzen besser zu vermarkten, anstatt ständig neue Projekte zu genehmigen?

LuaVida