03 September 2012

Algarve: Fang- und Verkaufsverbot für Muscheln

Die Behörden haben nahezu für die gesamte Algarve ein Verbot des Fangens und Verkaufs von Muscheln verhängt. Grund hierfür ist die Gefahr der Vergiftung mit maritimen Biotoxinen, die die Muscheln aus Algengiften aufnehmen. Die PSP -Toxine (Paralytic Shellfish Poisening) können das menschliche Nervensystem beeinträchtigen, das DSD -Toxin ((Diarrhetic Shellfish Poisening) bewirkt Überlkeit und /oder Durchfall. Welche Toxine genau  an der Algarve festgestellt wurden, haben die Behörden  > hier  < veröffentlicht. 
Betroffen ist die gesamte Ria Formosa von Faro bis Vila Real de Santo António sowie die gesamte Atlantikküste in diesem Bereich. Im Gebiet zwischen Portimão und Lagos ist lediglich der Fang von Miesmuscheln (mexilhão) betroffen.

Keine Kommentare: