17 November 2012

Tornado: Grosse Schäden in Silves

Nach ersten vorläufigen Schätzungen betragen die Schäden an öffentlichen Gebäuden, die der Tornado gestern in Silves anrichtete, mehr als 5 Millionen Euro. Wie der Bürgermeister gegenüber der Zeitung Expresso heute erklärte, ist das Dach des Rathauses komplett zerstört. Die Verwaltung muss deshalb mitsamt Arbeitsgeräten wie Computer etc. in andere Gebäude ausgelagert werden. Auch das Schwimmbad hat schwere Schäden erlitten, so dass ein Betrieb auf unabsehbare Zeit nicht möglich ist. Ein Teil der Mauer der Burg ist abgebrochen. Etwa 100 Wohnungen sind allein in Silves beschädigt.
Die notorisch klamme Stadt hat kein Geld, um die Schäden zu beseitigen. Der Bürgermeister appeliert deshalb an die Regierung, Hilfsmittel zur Verfügung zu stellen. 
Heute mittag waren noch 100 Kräfte des Zivilschutzes mit 23 Fahrzeugen unterwegs, um "aufzuräumen". 
Von den 13 Verletzten, die in Krankenhäuser kamen, befinden sich noch 2 Frauen im Krankenhaus von Faro. Es besteht jedoch keine Lebensgefahr.
Der Tornado zog gestern von Carvoeiro über Lagoa nach Silves, wo er an der Uferzone des Arade (Standort von Schwimmbad und grosser Parkplatz) ankam.

Keine Kommentare: