22 Februar 2013

Europaweiter Pferdefleischskandal auch in Portugal

Auch Portugal ist von dem europaweiten Pferdefleischskandal betroffen. Wie die portugiesische Lebensmittelaufsicht ASAE heute bekannt gab, wurden 12.400 Packungen Tiefkühl-Lasagne, die Pferdefleisch enthielten, aus dem Verkehr gezogen. Es handelte sich um ein Billigprodukt mit dem Aufdruck "Euroshopper", das in der Supermarktkette "Pingo Doce" verkauft wurde. Den entsprechenden Hinweis hatten die Behörden von dem Europäischen Schnellwarnsystem für Lebensmittel erhalten.
Das Pferdefleisch stammte aus Rumänien und war in Luxemburg verarbeitet worden.
Im Rahmen der verstärkten Überprüfungen im Fleischsektor meldet die ASAE weiter die Beschlagnahme von 40.691 kg Fleisch in der verarbeitenden Industrie. Zudem wurden im Einzelhandel 5.666 Packungen  wegen unrichtiger Etikettierung beanstandet.

Keine Kommentare: