13 Februar 2013

Polizeischutz für stillgelegtes Korkmuseum gefordert

Dem Korkmuseum in Silves, seit 4 Jahren wegen Insolvenz des Betreibers geschlossen, droht die Plünderung. Deshalb hat der ehemalige Direktor der im Jahr 2001 als "Bestes Industriemuseum in Europa" ausgezeichneten Ausstellung jetzt Strafanzeige bei der Polizei erstattet und die Stadtverwaltung alamiert.
 Das Museum ist Teil einer ehemaligen Korkfabrik. Das stillgelegte Gelände war im letzten Monat Ziel von Vandalismus und Diebstählen. So wurden Kupferkabel gestohlen mit der Folge, dass keine Stromversorgung mehr möglich ist, Tabak- und Bierautomaten wurden aufgebrochen. Bis jetzt ist das Museum selbst, in dem sich  alte Maschinen an ihren Originalplätzen befinden, noch nicht tangiert.
Um weitere drohende Diebstähle zu vermeiden, fordert der ehemalige Direktor jetzt verstärkt Polizeipatrouillen.
Das Schicksal des einzigartigen Museums ist völlig ungewiss. Eine Übernahme durch Staat oder die Stadt Silves scheidet mangels Geld aus.

Keine Kommentare: