10 April 2013

Portimão: Krankenhausverwaltung verursacht Verkehrs-Chaos

Trotz heftiger Proteste aus der Bevölkerung wurde gestern das Parken auf dem Krankenhausparkplatz in Portimão (Hospital do Barlavento) erstmalig kostenpflichtig. Mit erheblichen Folgen.
Auf der Zufahrtstrasse zu dem ausserhalb der Stadt gelegenen  Parkplatz bildeten sich Schlangen von etwa 2 km. Sowohl in Richtung Portimão als auch in Richtung Autobahn ging nichts mehr, die Polizei musste zwecks Verkehrsregelung gerufen werden. Noch gravierender war, dass auch Notarztwagen und Krankentransporte nur mit Schwierigkeiten das Krankenhaus erreichen konnten.
Die Situation wurde noch dadurch erschwert, dass bei der Einfahrt auf den Parkplatz Sicherheitskräfte jeden Autofahrer fragte, ob er Angestellter des Krankenhauses sei (die Mitarbeiter haben eine extra Parkzone), wie die Zeitung Sulinformação berichtet.
Heute morgen wiederholte sich das Chaos auf der Strasse. Nun hat die Krankenhausverwaltung  die Reissleine gezogen und die Kostenpflicht vorläufig aufgehoben. Man will die Situation überdenken (repensar).

Keine Kommentare: