05 August 2013

Häfen von Portimão und Faro bald unter neuer Verwaltung

Die Häfen von Faro und Portimão werden vermutlich ab Oktober unter die Regie der Hafenverwaltung von Sines kommen. Wie der Präsiden
t der "Adminstração do Porto de Sines (APS)" der Nachrichtenagentur Lusa mitteilte, wird zur Zeit ein Gesetz vorbereitet, um die beiden Häfen an der Algarve der Hafenverwaltung von Sines zu unterstellen. Bisher ist für den Hafen Faro und Portimão das "Instituto Portuário e dos Transportes Marítimos" (IPTM) zuständig.
Für den Hafen von Portimão (siehe Foto oben), der als Kreuzfahrthafen wirtschaftlich von Bedeutung ist, verspricht der Präsident erhebliche Investitionen, ohne Summen oder Einzelheiten zu nennen. Der deutlich kleinere kommerzielle Hafen von Faro soll auch verbessert werden, insbesondere bei der Abwicklung der Güterbeladung. Von Faro aus verschifft z. B. die Zementfabrik Cimpor in Loulé ihre Produkte.
Auf die Frage, ob auch Sines als Kreuzfahrthafen "ins Geschäft" kommen will, hielt sich der Präsident bedeckt. Nach seinen Angaben ist für 2014 ein Versuch mit einem kleinen Schiff vorgesehen.

Keine Kommentare: