09 September 2013

Algarve: Rückgang der tödlichen Verkehrsunfälle

Stark zurückgegangen ist erfreulicherweise die Zahl der Verkehrstoten auf den Strassen der Algarve. Nach der jetzt veröffentlichten Statistik der "Autoridade Nacional de Segurançe Rodoviária" (ANSR) haben in dem Zeitraum Januar bis einschliesslich August 13 Menschen ihr Leben im Strassenverkehr verloren. Im vorigen Jahr wurden im gleichen Zeitraum 32 Tote gezählt. Die Zahl der Schwerverletzten mit 100 Personen  hat sich dagegen nur gering verringert gegenüber 116 Personen im vorigen Jahr.
Der Behörde wurden insgesamt 5700 Unfälle gemeldet, 124 weniger als im vergleichbaren Zeitraum 2012.
Die  Statistik der Behörde hinsichtlich der  Zahlen der Verkehrstoten muss allerdings nicht der Realität
entsprechen, da nur Verkehrsteilnehmer, die direkt beim Unfall oder auf dem Weg ins Krankenaus versterben, erfasst werden. 

Keine Kommentare: