30 September 2013

Ausgang der Kommunalwahlen in Portugal

Aus den  gestrigen Kommunalwahlen ist die sozialistische Partei PS mit 36,25 % der Wählerstimmen  landesweit eindeutig als Siegerin hervorgegangen. Die PSD (vergleichbar mit der deutschen CDU) erreichte 16,67%.
An der Algarve konnte die PS in Alcoutim, Lagoa und Loulé das Bürgermeisteramt erringen und damit den Bewerber der vormalig regierenden PSD schlagen. Hinzu kommen 7 weitere Gemeinden, die von einem sozialistischen Bürgermeister geführt werden (Aljezur, Lagos, Olhão, Portimão, São Brás de Alportel, Tavira und Vila do Bispo).  Silves wird zukünftig mit Rosa Mota eine kommunistische Bürgermeisterin haben.
Die PSD stellt nur noch in 5 Gemeinden den Bürgermeister: Albufeira, Castro Marim, Faro, Monchique und Vila Real de Santo António. 
In der Körperschaft der Algarve-Gemeinden AMAL (Comunidade Intermunicipal do Algarve) hat jetzt die PS mit 10 Gemeinden die absolute Mehrheit gegenüber 5 PSD geführten Gemeinden und 1 kommunistisch geführten Gemeinde. 
Quelle: (mit den Namen der gewählten Bürgermeister): http://www.regiao-sul.pt/

Keine Kommentare: