10 Oktober 2013

Algarve:Dramatischer Preisverfall bei den Carapaus

Die Fischer an der Algarve leiden zur Zeit an einem Überangebot an Carapaus (lat. trachurus-trachurus - eine kleine Makrelenart)), mit der Folge, dass die Preise ins Bodenlose stürzen. Wurden im September in Portimão noch 0,50 Euro/Kilo im Grossmarkt erzielt, ist jetzt in Olhão der Preis auf 0,02 - 0,20 Euro gesunken. Fischer berichten, dass gestern in Olhão für die schwarze Makrele 0,04 /Kilo Euro gezahlt wurde, die weisse Makrele brachte 0,38 Euro/Kilo. Auf dem Markt in Olhão werden die Fische dann für 1 Euro an den Endverbraucher verkauft.
Bei den Sardinen gibt es ein solches überangebot nicht. Die Preise sind gestiegen, weil weniger gefischt wird. 
Die Fischer von Olhão fordern jetzt einen gesetzlichen Mindestspreis für Fische. Die Fischer in Portimão haben den Fang von Carapaus erst einmal eingestellt - es lohnt sich einfach nicht mehr.

Keine Kommentare: