11 Oktober 2013

Der Fall "Maddie" und kein Ende ...

Der Fall "Maddie" nimmt kein Ende. Nun wird auch in Deutschland nach dem am 03.05.2007 in einer Ferienanlage in Praia da Luz/Algarve verschwundenen britischen Mädchen gefahndet.
Nachdem Scotland Yard die Ermittlungen wieder aufgenommen hat, sollen sowohl in Grossbritannien als auch in Deutschland und den Niederlanden Bilder von Verdächtigen veröffentlicht werden. In Deutschland wird sich die Sendung "XY Ungelöst" am Mittwoch, d. 16.10. um 20.15 Uhr mit dem bisher ungelösten Fall beschäftigen.
Die damals 3jährige Madeleine McCann war aus ihrem Schlafzimmer verschwunden, als ihre Eltern mit Freunden zum Essen waren. In Portugal hat es um den Fall erhebliche Turbulenzen gegeben. Insbesondere ein Buch des damaligen polizeilichen Ermittlers Gonçalo Amaral "Die Wahrheit über die Lüge"  beschäftigt die Justiz in Portugal immer noch. Gonçalo Amaral stellt darin die Vermutung auf, das die Eltern Schuld am Tod des Mädchens seien. Der von den McCanns geforderte gerichtliche Verbot des Buches wurde unter Hinweis auf die freie Meinungsäusserung, die selbstverständlich auch in Portugal gilt, zurückgewiesen. Zur Zeit läuft in Lissabon eine Klage der prozessfreudigen McCanns gegen Gonçalo Amaral, mit der sie 1,2 Millionen Euro Schmerzensgeld fordern.

Keine Kommentare: