16 Oktober 2013

Faro: Wunschzettel der Renter an den neuen Bürgermeister

Ältere Herren, die im öffentlichen Park an schattigen Plätzen Karten spielen - das gehört zu den Vorstellungen von Touristen, wenn sie an südliche Länder denken.
In Faro, der  Hauptstadt der Algarve,  ist dies nur bedingt möglich, weil Bänke und Tische fehlen. Deshalb hat sich jetzt eine Gruppe von Rentnern mit der bescheidenen Bitte, doch Tische und Bänke im zentralen Park der Stadt (Jardim Manuel Bivar)  aufzustellen, an den gerade neu gewählten Bürgermeister Rogério Bacalhau gewandt.
Die Truppe der älteren Herren trifft sich regelmässig in dem auch von Touristen stark frequentierten Park. Mangels Tischen müssen sie mit gespreizten Beinen auf den Bänken sitzend Karten  spielen. Dass sie dabei häufig auch noch von  Touristen fotografiert werden, empfinden sie als Schande.
Noch unangenehmer ist, dass es in der vielbesuchten "Baixa", dem alten Zentrum der Stadt, und im und um den Park keine öffentlichen Toiletten gibt. 
Der Bürgermeister hat zugesagt, sich dem Problem so bald wie möglich anzunehmen. Was in Portugal normalerweise bedeutet, es wird noch dauern....

Keine Kommentare: