19 Oktober 2013

Publikumsmagnet in Lagos wegen Einsturzgefahr geschlossen

Eine der schönsten Barockkirchen Portugals, die Igreja de Santo António in Lagos, kann zur Zeit nicht besichtigt werden. Grund hierfür ist die akute Einsturzgefahr des Deckengewölbes der Kirche. Die kunstvoll bemalte Holzdecke hat sich von der Seitenfassade gelöst und ist nicht mehr stabil. Bereits am 12.10. wurde die Kirche, zu der  Touristen nur über das städtischen Museum gelangen, geschlossen. Techniker und Ingenieure der Universität der Algarve haben am 17.10. eine Schadensschätzung vorgenommen, bisher ist aber nicht klar, ob die erforderlichen Gelder zur Renovierung bereit gestellt werden. 
Das angeschlossene städtische Museum ist nach wie vor geöffnet, nur das "Prunkstück" kann nicht mehr bestaunt werden.

Keine Kommentare: