20 Oktober 2013

Tavira: "Praia do Barril" - junge Wissenschaftler an die Front


Dem schönen Strand "Praia do Barril" bei Tavira wird neues Leben einhaucht. Seit September leben dort   12 junge Wissenschaftler, die die Aufgabe haben, Ideen zur Überwindung der saisonalen Abhängigkeit  der Badeinsel, auf der noch eine alte Thunfischfangstation steht, zu entwickeln.
Dafür dürfen sie 12 Monate auf der Insel leben und erhalten zudem ein Praktikantengehalt von 700 Euro. Angedacht ist die Schaffung einer Wassersportstation für Taucher, die Einrichtung kleiner Geschäfte, eine Fotoausstellung und ein Museum. Besonderes Augenmerk wird auf den bisher noch unterentwickelten Tourismus für Senioren gelegt. Sie sind eine bevorzugte  Zielgruppe für den Wintertourismus. Auch das Thema Gesundheit steht im Vordergrund. Dabei ist von Vorteil, dass Tavira  gerade bei der UNESCO einen Antrag auf Aufnahme der "Dieta Mediterânica" (Mittelmeerdiät !!) als Kulturerbe gestellt hat. 
Das Projekt wurde entwickelt von der Universität der Algarve und dem Touristenkomplex "Pedras del Rei", von dem eine kleine Bimmelbahn auf die Insel fährt. Es konnten sich Absolventen der Uni Faro bewerben, die arbeitslos gemeldet waren. Von etwa 200 Bewerbern wurden 12 Aspiranten, u.a. mit Abschluss in Biologie, Architektur, Kunst, ausgewählt.
Eine ähnliche Massnahme hatte es bereits 2011/2012 im Hinterland der Algarve im Dorf Querença gegeben. Auch dort waren arbeitslose junge Akademiker für 1 Jahr aufs Land gezogen, um Landwirtschaft und Tourismus zu aktivieren.

Keine Kommentare: