11 November 2013

Algarve: Hauseinbrüche mit steigender Tendenz

An der Algarve gibt es einen deutlichen Anstieg von Hauseinbrüchen. Waren es im Jahr 2010 noch 43 bekannt gewordene Fälle, kletterten die Zahlen 2012 auf 66 Taten, im ersten Halbjahr 2013 wurden 73 mal Gegenstände aus Häusern geraubt. Die Zahlen ergeben sich aus der Statistik des "Sistema de Segurança Interna (SSI)", einer staaatlichen Behörde, der die Polizei (PSP, GNR, Kripo) die  ihr bekannten Straftaten meldet. Nicht bekannt ist, ob  bei den jetzt veröffentlichten Zahlen auch Gewalt angewendet wurde.
Nachdem sich im Jahr 2010 etliche gewaltsame Überfälle auf einsam gelegene Villen an der Algarve ereigneten, hat die GNR das Programm "Residência Segura" ins Leben gerufen. Damit ist u.a. ein telefonischer Kontakt rund um die Uhr mit einer Polizeistation möglich.

Keine Kommentare: