29 November 2013

Atlantiküberquerung gescheitert

 Traum geplatzt: Keine Ankunft in Amerika (Beispielsfoto)
Gründlich daneben ging gestern der waghalsige Versuch von zwei ungarischen Sportlern mit einem Kajak den Atlantik zu überqueren. Schon 40 km südlich von Vila Real de Santo António lief in ihr Boot  Wasser. Die "Atlantiküberquerer" mussten um 16.30 Uhr einen Notruf an die Zentrale in Lissabon absetzten, der eine Such- und Rettungsaktion  der Marine unter Beteiligung des Hafenkapitäns von Vila Real de Santo António auslöste. Um 18.30 Uhr wurden die Kajakfahrer im Atlantik gefunden, wobei ihr Boot bereits erheblich mit Wasser vollgelaufen war. Der Kajak musste an Land gebracht werden, die ganze Aktion dauerte bis heute morgen.

Keine Kommentare: