18 November 2013

Ostalgarve: Asbest in Trinkwassertanks?

Enthalten  die Tanks des Wasserwerkes von Tavira (ETA - Estação de Tratamento da Água) gesundheitsschädliches Asbest ? Das will die Partei Bloco de Esquerda (Linksblock) von dem Umweltministerium wissen, nachdem bei ihr eine entsprechende Anzeige eingegangen war. Danach sollen die Wassertanks mit asbestbelasteten Material verkleidet sein. Das Wasserwerk stammt aus dem Jahr 1998 und versorgt praktisch die gesamte Ostalgarve mit Trinkwasser. In seinen Bereich fallen die Bezirke Alcoutim, Castro Marim, Faro, Tavira, Loulé, Olhão, São Brás de Alportel und Vila Real de Santo António. Noch steht eine Antwort der Behörden aus.
Die Qualität des Trinkwassers an der Ostalgarve wurde in der Vergangenheit häufig angezweifelt, zuletzt im Oktober in Olhão wegen erhöhten Bromgehalts. Die Gemeinde Olhão hat diese Vorwürfe zurückgewiesen und aufgrund ständiger Kontrolle eine gute Wasserqualität bestätigt.

Keine Kommentare: